Dienstag, Oktober 26, 2021
Plugin Install : Cart Icon need WooCommerce plugin to be installed.

Vorarlberg

Vorarlberg – das Bundesländle

Aktion und Entspannung, Adrenalin und Chillout

Im äußers­ten Westen Österreichs liegt das klei­ne, aber fei­ne Bundesland Vorarlberg. Nur Wien ver­fügt über weni­ger Quadratkilometer als die 2.601 des von den knapp 400.000 Bewohnern lie­be­voll Ländle genann­ten Gebiets, wobei nur das Burgenland weni­ger Einwohner hat. Von Nord nach Süd misst Vorarlberg 100 Kilometer, von Ost nach West ca. 65, Platz genug für sechs Urlaubsregionen. Wer ins west­lichs­te Bundesland kommt, sieht viel Natur in sehr unter­schied­li­chen Landschaften. Vom Hochgebirge mit dem impo­san­ten Arlberg bis zum Bodensee, den sich Österreich mit der Schweiz und Deutschland teilt, vom roman­ti­schen Bregenzerwald bis zum Rheintal, erstaun­lich, wie viel ver­schie­de­ne Landstriche in das Ländle pas­sen. Doch war­um heißt die­ses schö­ne Stück Erde Vorarlberg, wenn es doch aus öster­rei­chi­scher Sicht hin­ter dem Arlberg liegt?

Edit

Das ist den Habsburgern zu ver­dan­ken, die Jahrhundertelang die Geschicke des Kaiserreichs Österreich lenk­ten. Deren Stammburg befin­det sich näm­lich im Schweizer Kanton Aargau und wenn man von dort in Richtung Arlberg blickt, liegt unser Ländle vor dem genann­ten Gipfel.

Bis vor nicht all­zu lan­ger Zeit war der Arlbergpass die ein­zi­ge Möglichkeit, halb­wegs sicher nach Tirol und dem Rest Österreichs zu kom­men, wenn man von dem Umweg über das Allgäu und Bayern absieht. Der Pass ist 1.793 Meter hoch, was mit­ten in den Alpen natür­lich zur Folge hat, dass er oft wegen Schneefall unpas­sier­bar war. Erst der Arlbergtunnel, der am 1. Dezember 1978 für den Verkehr frei­ge­ge­ben wur­de, brach­te Vorarlberg eine wet­ter­si­che­re Anbindung an Restösterreich. Mit sei­nen 13.972 Metern ist er der längs­te Straßentunnel Österreichs und ver­läuft par­al­lel zum Eisenbahntunnel, der seit 1884 Tirol und Vorarlberg ver­bin­det. Zwischen den bei­den Röhren wur­den bis 2008 meh­re­re Fluchtstollen gebaut und damit die Sicherheit der Benutzer verbessert.

So beein­dru­ckend die Landschaften sind, so hoch die Berge und so tief der See, Vorarlberg ist auch als Land der Kultur ein attrak­ti­ves tou­ris­ti­sches Ziel. Die inter­na­tio­na­le bekann­tes­te Veranstaltung fin­det zu einem guten Teil auf dem Bodensee statt, es sind die Bregenzer Festspiele. Im kom­men­den Jahr fei­ern die „Spiele auf dem See‟ ihr 75jähriges Jubiläum mit der Wiederaufnahme der spek­ta­ku­lä­ren Inszenierung der Verdi-Oper Rigoletto aus dem Jahr 2019. 2020 fie­len die Festspiele der Coronakrise zum Opfer, doch alle hof­fen, dass sie im kom­men­den Sommer wie geplant über die  Seebühne gehen kön­nen. Weit über die Grenzen des Ländles hin­aus bekannt ist auch die Schubertiade in Hohenems, Bregenz ver­an­stal­tet ein jähr­li­ches Tanzfestival, the­ma­ti­sches Städteführungen und Ausflüge ver­voll­stän­di­gen das Angebot für kul­tur­in­ter­es­sier­te Besucher.

Für sport­li­che Urlauber bie­tet Vorarlberg eine wahr­haft brei­te Palette an Aktivitäten. Im Winter ist es natür­lich ein Skiparadies mit Pisten für jeden Geschmack und allen Schwierigkeitsstufen. Natürlich kön­nen auch alle ande­ren Wintersportarten aus­ge­übt und genos­sen wer­den, das Angebot ist umfas­send. Die Sportmöglichkeiten im Sommer sind womög­lich noch viel­fäl­ti­ger. Wandern und Bergsteigen, Zweiradvergnügen auf Rennrad, Mountain- oder E‑Bike, Golf, Paragleiten oder Kanutouren sind nur ein Teil des aus­gie­bi­gen Angebots an som­mer­li­chen Sportmöglichkeiten.

Der Bodensee ist ein Wahrzeichen Vorarlbergs, obwohl er nur zu einem klei­nen Teil zu Österreich gehört. Ähnliches gilt für den Rhein, der ja der wich­tigs­te Fluss Deutschlands ist, aber eben auch ein Stück durch Vorarlberg fließt. Der See ist vor allem ein opti­sches Erlebnis, man kann ent­we­der von einem his­to­ri­schen Dampfer aus Ufer, Städte und Berge betrach­ten oder anders her­um von den Aussichtsbergen in Dornbirn und Bregenz die Natur- und Kulturlandschaft des Seeufers und des Rheins mit dem regen Schiffsverkehr beobachten.

 

Die Urlaubsregionen Vorarlbergs sind Hochalpin oder im fla­che­ren Rheintal. Die gebir­gi­gen sind Alpenregion Vorarlberg, Kleinwalsertal, Montafon und das Kleinwalsertal, in tie­fe­ren Lagen befin­den sich der Bregenzerwald und der Bodensee. Allen gemein­sam ist die pro­fes­sio­nel­le Organisation des Angebots, sowohl bei Verkehrsverbindungen als auch bei Unterkunft, bei Freizeitaktivitäten und Gastronomie, als auch bei Sport und Kultur. Ein Besuch im Ländle bie­tet auf alle Fälle jedem Gast was sein Herz begehrt – und die fröh­li­che und gast­freund­li­che Bevölkerung ist ein zusätz­li­ches Plus für einen gelun­ge­nen Urlaub.

No Content Available