Salzburg – Natur und Kultur

Aktion und Entspannung, Adrenalin und Chillout

 Die höchs­ten Berge und die tiefs­ten Seen locken Naturfreunde ins Salzburger Land. Kulturell inter­es­sier­te zieht Mozarts Geburtshaus und die Festspiele in die Stadt Salzburg. Aber Salzburg hat mehr zu bie­ten. Adrenalin-Junkies kom­men bei Extremsportarten auf ihre Rechnung und wer meint, dass es trotz Mozart aktu­el­le Musik in Salzburg gibt, der pil­gert bei­spiels­wei­se ins Rockhouse oder zum Jazzfestival Take the A‑Train. Österreich ist ein Urlaubsland mit vie­len Urlaubsbundesländern. Salzburg ist ein viel­sei­ti­ges Ferienparadies wo jede Art vor Freizeitgestaltung auf das pro­fes­sio­nells­te, abwechs­lungs­reichs­te und indi­vi­du­ells­te ange­bo­ten wird.Das Schloss Hohenwerfen mit Wolken und Bergen im Hintergrund

 Über den Wolken oder unter dem Wasser, tem­po­reich über die Abfahrtspiste oder gemüt­lich auf der Loipe, ent­spannt im Wellnessbereich oder Fit auf dem Parcours, wel­cher Aktivurlaub in Salzburg ver­bracht wird, ist nur eine Frage der per­sön­li­chen Vorlieben. Entspannende Erholung wird auf hun­der­ten Kilometern Wanderwegen, in frisch-som­mer­li­chen Freibädern oder wohl­tem­pe­rier­ten Hallenbädern mit Wellness und Spa gebo­ten. Erholung und Entspannung für Geist und Seele fin­det der Gast beim Besuch der zahl­lo­sen Sehenswürdigkeiten des Landes, bei denen Kultur und Natur Geschichten erzäh­len, die oft ins Staunen ver­set­zen und eben­so oft Ehrfurcht gebieten.

 Das Land Salzburg ver­bin­det eine 170 Kilometer lan­ge gemein­sa­me Grenze mit Deutschland. Die Stadt selbst liegt nahe dar­an, ein Stück west­lich von ihr ist der meist­be­nutz­te Grenzübergang zwi­schen den bei­den Ländern, Walserberg. Wie vie­le Menschen die­sen benut­zen wird seit dem Wegfall der Kontrollen beim Beitritt Österreichs zur EU im Jahr 1995 nicht mehr gezählt, 1994 waren es etwa 34 Millionen Personen. Weniger bekannt ist, dass Salzburg auch an Italien grenzt. Es sind zwar nur weni­ge Kilometer gemein­sa­me Grenze, es gibt aber immer­hin einen Übergang, die soge­nann­te Birnlücke. Dieser kann aller­dings nur zu Fuß – oder mit Sportgeräten wie Mountainbike oder Ski – über­wun­den werden.Panoramablick auf den Zeller See mit Bergen, Wolken und Wiesen

 Salzburg erstreckt sich über 7.156 Quadratkilometer und ist damit das 6.größte Bundesland Österreichs. Der höchs­te Punkt ist der Großvenediger, mit sei­nen 3.666 Metern der zweit­höchs­te Berg der Alpenrepublik. Der Wolfgangsee ist der größ­te und tiefs­te der vie­len Gewässer, die vor allem im Salzkammergut lie­gen, das sich Salzburg aller­dings – so wie den Wolfgangsee – mit Oberösterreich teilt. Die gleich­na­mi­ge Hauptstadt ist mit sei­nen 155.021 Bewohnern (Stand 01.01.2020) die viert­größ­te Stadt Österreichs. Ihr Zentrum ist seit 1996 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

 Österreich gilt als eines der rei­che­ren Länder der EU und Salzburg hat wie­der­um das höchs­te Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik. Das liegt vor allem am Tourismus, dem ein­träg­lichs­ten Wirtschaftszweig sowohl im Sommer als auch im Winter. Die Stadt Salzburg ist dar­über hin­aus ein wich­ti­ger Verkehrsknotenpunkt an einer stark fre­quen­tier­ten Ost-West-Achse Europas. Und nicht zuletzt sor­gen die Salzburger Festspiele für eine welt­wei­te Medienpräsenz, die dem Tourismus zugu­te kommt, auch wenn nur weni­ge Privilegierte die Möglichkeit bekom­men, Eintrittskarten für die Highlights die­ses berühm­ten som­mer­li­chen Stelldicheins der Hochkultur zu ergattern.Wildes Wasser im Krimml Wasserfall

 Ein guter Platz zum Leben, fin­den nicht nur die alt­ein­ge­ses­se­nen Bewohner die­ses von Geschichte und Natur so gut aus­ge­stat­te­ten Landstrichs. Eine gute Wahl für die Ferien, bestä­ti­gen tau­sen­de Urlauber zufrie­den. Und ein guter Boden für kul­tu­rel­le und sport­li­che Events der Spitzenklasse wis­sen Künstler und Wettkämpfer, die hier immer wie­der Ruhm und Ehre ernten.